Interviews

Interviews

Interviewer: Daniel

KADATH kommen aus Deutschland, und machen ziemlich heftigen Death Metal. Für mich Grund genug, um mich einmal näher mit Scheffgrunzer Holger über die Band und das kommende full-length Album 'Cruel!' zu unterhalten. Denn schließlich gehört heutzutage schon Mut dazu, so kompromißlosen Grind / Death zu fabrizieren und durchzuziehen, wie die vier Jungs aus Aachen das tun...

Eine kleine Standardfrage am Anfang, die aber sicherlich nicht schaden kann: seit wann gibt es KADATH und wie lange seid ihr schon in der Metalszene aktiv dabei? Gab es Besetzungswechsel?

Die Band gibt es seit 1992, allerdings hieß sie damals noch CATALEPSY. Der Name KADATH kam dann Ende '93, als eine belgische Formation namens Catalepsy eine CD im Hardcore / Thrash-Sektor herausbrachte. Ich sah das Wort "Kadath" auf der 3. BLOOD-CD 'O Agios Pethane' und wir entschieden uns dafür , weil es einfach gut klingt, kurz und originell ist! Ab Ende '93 wurde es auch erst richtig seriös mit der Band, denn in den Anfangstagen gab es noch jede Menge Line-Up-Wechsel, und ich bin mittlerweile der einzige aus der CATALEPSY-Zeit, der noch übrig geblieben ist. Wir haben inzwischen den 3. Drummer, 2 Gitarristen verschlissen und einen Basser ausgetauscht. Aus dem jetzigen Line-Up sind oder waren eigentlich nur zwei Leute aktiv in der Metalszene dabei, die andern, unser Gitarrist und unser Drummer, kaufen zwar CDs und gehen auf Konzerte, sind aber ansonsten (neben der eigenen Band) nicht aktiv! Nur ich und unser Basser sind im Underground tätig, obwohl unser Bassist aus zeitlichen Gründen mittlerweile auch nichts mehr macht. Er hatte aber mal eine kleine Disco und auch ein Magazin. Desweiteren bearbeitete er mit mir die Bandpost, was ich allerdings seit einigen Monaten allein mache. Ich bin schon seit ewigen Zeiten Metalfan, habe aber erst '92 (bevor ich in die Band kam) angefangen, Demos und so zu bestellen. Nun mache ich alles "managementmäßiges" wie Gigs organisieren, Interviews, Post, etc. für KADATH.

Wie und warum kam es überhaupt zur Gründung von KADATH?

Warum gründet man eine Band? Man hat halt Bock auf eine bestimmte Musikrichtung und möchte in dieser auch etwas kreatives leisten! Unser damaliger Gitarrist, mit dem ich gut befreundet war und schon einige Gigs gemeinsam gesehen hatte, suchte eine neue Band. Er war ein totaler Thrash und Death Fan, und wollte dementsprechend auch etwas aus dieser Richtung. Per Zeitungsanzeige fand er dann CATALEPSY, und fragte mich einfach, ob ich nicht auch Lust dazu hätte. Zu dieser Zeit spielte ich gerade ein wenig Bass in einem Death Metal-Projekt, wo ich auch ein Stück sang. Da das Projekt bzw. die Leute aber keinerlei Ambitionen hatten, live zu spielen, und ich sowieso auf der Suche nach etwas seriöserem war, probierten wir es aus und es klappte gut!

Habt ihr vorher in anderen Bands gespielt, oder seid ihr gleich mit Kadath angefangen? Wieviel Demos habt ihr bisher veröffentlicht? Was gibt es sonst noch von euch auf Vinyl/CD?

Wie ich schon in der letzten Frage erwähnte, hatte ich dieses Projekt bevor ich bei KADATH anfing (bzw. damals noch CATALEPSY). Ich war auch noch einen Monat bei einer anderen Band, was aber irgendwie nicht funktionierte. Unser Drummer hatte nichts anderes vorher, nur so eine unbedeutende Grind-Noise-Sache. Marc, unser Bassist, spielte in einer 2-Mann Band Crust-Grind, allerdings noch Gitarre zu der Zeit. Daraus wurde allerdings nie was. Dann hatte er noch mit mir am Mikro eine Death Metal-Band, die sich aber in Kürze wieder auflöste, weil wir unsern Proberaum verloren haben. Das witzige war, daß unser damaliger Bassist (Marc spielte Gitarre) einen zweiten Gitarristen in die Band holte, der aber nur zwei oder drei Proben mitgemacht hat, dann war aus. Doch genau dieser Typ ist nun unser derzeitiger Saitenzupfer! Als wir nämlich mit KADATH zwei Jahre später einen zweiten Gitarristen suchten, fanden wir ihn! Mit der Band haben wir zwei Demos aufgenommen, und zwar 1994 unser Debut 'Face your Death' und ein Jahr später 'Into the Eternal Depths of Sorrow and Desolation'. Wir waren mit KADATH schon auf zwei CD-Compis sowie einigen Tape-Samplern. 1996 kam dann unser Promo-Tape raus, welches nur für Labels, Mags und Gig-Organisatoren bestimmt war. Zwei Split-EPs folgten (einmal mit IMMURED auf Stuhlgang Records, und mit EVOKE auf Paranoia Syndrome Records), und im selben Jahr ('97) unsere MCD 'Twisted Tales...'. Die Demos und die EPs sind übrigens nicht mehr erhältlich, nur noch die MCD für 13,- Mark inkl. Porto. Sind aber nur ganz wenige da!

Wie seid ihr auf den Bandnamen gekommen, ist jemand von euch ein Lovecraft-Fan (d.h. kennt die Story "The Dreamquest of Unknown Kadath") oder hat euch einfach nur der Name so gut gefallen?

Eher das zweite, da wir am Anfang die Bedeutung des Namens noch gar nicht kannten. Bei dem BLOOD-Stück des selben Namens konnten wir die Bedeutung nicht herausfinden, aber klanglich gefiel es uns sehr. Unser damaliger zweiter Gitarrist kam mit einer coolen Bedeutung des Wortes an, was aber nicht stimmte. Ein paar Monate später erzählte uns dann ein Holländer auf einem Gig in Belgien, was "Kadath" bedeutet, und woher der Ausdruck stammt. Ich selber lese nicht gerne, und habe nach ein paar Seiten von dem Roman aufgehört. Nur unser Basser kennt die ganze Geschichte, steht aber ansonsten mehr auf Horror und Science-Fiction.

In eurer MCD 'Twisted Tales...' grüßt ihr ja 'ne ganze Latte an Bands. Seid ihr in mehr oder weniger engem Kontakt zu diesen Leuten? Inwieweit seid ihr in der Szene in eurer Umgebung/Deutschland involviert, und wie wichtig ist euch dieser Kontakt?

Der Kontakt mit Fans, Labels, Mags, usw. ist sehr wichtig für uns! Schließlich braucht man als Band auch Promotion, Gigs, Bestellungen und allgemeinen Zuspruch. In unserer Umgebung gibt es keine Szene, nur eine weitere, sehr gute Death Metal-Band namens MENTAL ABERRATION, und halt eine handvoll Leute, die zu unseren Konzerten kommen. Ich bin mittlerweile mit sehr vielen Leuten in Kontakt, manchmal mehr, manchmal weniger intensiv. Mit einigen schreibe ich mich wirklich regelmäßig, andere melden sich nur ab und zu mal. Viele kenne ich inzwischen auch persönlich, da man sich auf Konzerten irgendwo getroffen hat. Mir ist auch sehr wichtig, daß ich nicht nur Leute in Deutschland kenne, sondern auch überall anders auf der Welt! Nur schade, daß ich Typen aus Kanada oder Indonesien wohl nie persönlich gegenüberstehen werde. Diese Leute können vielleicht nie einen Gig für uns machen, unterstützen uns aber durch Bestellung, Weiterempfehlungen oder das Verteilen unserer Flyer. Jeder Support ist wichtig, und es ist schon eine tolle Sache, auf Konzerten Leute zu treffen, mit denen man schon lange in brieflichem Kontakt steht!

Was ist denn bei euch privat in der Umgebung so los? Gibt es Metalschuppen? Und wie steht's mit Konzerten, läuft da genug, oder müßt ihr weit fahren?

Bei uns in der Gegend ist metalmäßig nicht viel bis gar nichts los, eine Metaldisco gibt's leider auch nicht mehr, und die einzigen Death Metal-Gigs hier organisieren wir selbst! Aber Konzerte gibt es in der Nähe relativ viele, da Städte wie Köln, Düsseldorf, Bonn oder Essen recht nahe liegen (70 bis 150 km), und zudem auch hier und da was in Holland oder Belgien stattfindet (wir wohnen direkt an der Grenze). Eigentlich können wir uns nicht beschweren, da alle großen Bands immer in eine der oben genannten Städte kommen. Aber direkt in Aachen selber ist diesbezüglich nichts los! Die Jungs von MENTAL ABERRATION machen desöfteren Feten, wo wir gerne hingehen, da dort die ganze Zeit nur extremer Metal läuft!

Mit welchen Bands wart ihr eigentlich schon live unterwegs? Sind in naher Zukunft irgendwelche Touraktivitäten geplant (vielleicht sogar in Norddeutschland)?

Eine richtige Tour haben wir noch nicht gemacht, höchstens 2 Gigs hintereinander! Für unsere CD-Präsentation planen wir aber drei Gigs, und zwar 1x in Aachen, 1x Belgien und 1x Holland. Wir können im Februar '99 vielleicht für 3-4 Konzerte nach England, aber das steht noch nicht ganz fest. Ansonsten sind nur vereinzelte Auftritte in Planung. Im Norden haben wir nicht so viele Connections, vielleicht läßt sich da ja mal was organisieren!? Wir spielen für Spritgeld, Bier, und einer Schlafmöglichkeit! Das gilt natürlich nicht nur Deutschland, sondern auch anderswo! Im Norden haben wir '95 2x gespielt, und zwar in Hildesheim und in Hamburg. Von den Bands, mit denen wir live schon unterwegs waren, sind die wichtigsten: VADER, DERANGED, EXHUMED, HEMDALE, FLESHLESS, FLESHCRAWL, KRISIUN, AGATHOCLES, HARMONY DIES, MASTIC SCUM, INCANTATION, DYING FETUS, DEEDS OF FLESH, OBSCENITY, VIBRION, DEAD INFECTION, ORTH, NATRON, und noch viele mehr!

Wie kam es zu der (übrigens sehr geil gewordenen!) Coverversion von TERRORIZER ("Corporation Pull-In") auf der Mini? Wolltet ihr einer Kultband huldigen, oder war der Song einfach nur just for fun? Spielt ihr noch andere Cover?

Erstmal freut es mich natürlich, daß Dir unser TERRORIZER-Stück gefällt! Die Resonanzen darauf waren durchweg positiv. Wir alle mögen TERRORIZER, und irgendwie ist es auch eine Kultband, da sie nur eine LP/CD veröffentlicht haben. Die Stücke sind leicht nachzuspielen, und live sehr effektiv! Außerdem ist "Corporation Pull-In" von der Spielweise ganz anders als unsere eigenen Songs. Aber im Endeffekt war es nur just for fun, weil es viel Spaß macht, den Song live zu spielen. Da die meisten Leute das Lied kennen, ist natürlich immer die Hölle los (mehr als bei unseren eigenen Stücken, haha!). Wir wollten es eigentlich nur so nebenbei für unser Promo-Tape aufnehmen, aber das Resultat gefiel uns so gut, daß wir es auf die MCD gebannt haben! Eine Zeit lang haben wir "Severed Survival" von AUTOPSY gecovert, allerdings in KADATH-Geschwindigkeit! Mittlerweile ist es uns aber zu langweilig geworden, und wir haben das Stück gestrichen. Am liebsten würde ich mal einen Track von INCUBUS covern!

In welchem Studio wurde die Mini-CD eigentlich aufgenommen? Der Sound ist für eine Eigenproduktion ziemlich gut geworden, schön brachial, wie seid ihr damit zufrieden?

Wir waren am Anfang schon damit zufrieden, aber das ist normal! Schon kurze Zeit später fanden wir sie nicht mehr so toll. Die meisten Kritikpunkte in der Presse gab es eigentlich für den Sound. Ich finde eigentlich nicht, daß die Mini-CD sehr brachial klingt. Wir haben in einem lokalen Studio (Bunker Sound Mix) aufgenommen, was einfach am bequemsten war. Das Studio befindet sich nämlich in dem Bunker, wo wir auch proben! Alles in allem finde ich die Produktion drittklassig. Die Gitarren sind nicht brutal genug, und die Drums klingen auch nicht optimal. Ist halt 'ne bessere Demoaufnahme. Der Sound unserer nächsten CD ist um ein vielfaches besser, druckvoller und brutaler!

Wo liegen eure stärksten Einflüsse, wer beeinflußt euch und euren Stil am meisten? Habt ihr Vorbilder (ohne unbedingt davon abkupfern zu müssen)?

Richtige Vorbilder haben wir nicht, nur Bands, die wir sehr gut finden und die technisch was auf dem Kasten haben. Uns beeinflussen alle Bands, die wir privat hören, wir versuchen aber unseren eigenen Stil zu kreiern. Zugeben muß man auf alle Fälle, daß wir KATAKLYSM-Anleihen haben, mehr aber auch nicht. Wir sind nicht unbedingt die originellste Band (wollen das auch gar nicht sein), aber wir spielen auch kein 08/15 Zeug! Wir haben schon unsere eigenen (ungewöhnlichen) Ideen, die Hauptsache für mich ist es halt, daß wir schnell und extrem sind, aber dabei nicht in sinnloses Geknüppel abdriften! Ich würde es als Lärm mit Niveau bezeichnen, hahaha!

Wovon handeln eure Texte, und was inspiriert euch dabei?

Früher habe ich die Texte gemacht, aber mittlerweile habe ich soviel mit der Bandpost zu tun, daß unser Basser das übernommen hat. Ich bin auch irgendwie zu faul, um mir was aus dem Hirn zu drücken! Unser Bassist liest recht viel, wodurch er natürlich hauptsächlich inspiriert wird. Außerdem geben einem die Medien genug Stoff! Wir haben viele sozialkritische Texte, die von den alltäglichen Problemen handeln, und mit einer Ausnahme haben wir keine Gore-Lyrics oder irgendwelchen Satanskram! Themen unserer Texte sind unter anderem Depressionen, Alpträume, Kriege, Umweltzerstörung, Massenmörder, Kindesmißhandlung, und so weiter. Jedes Thema, das uns interessiert, wird weiterverarbeitet, ein Stück handelt z.B. vom 1. Weltkrieg und ein weiteres von Dante's Sicht der Hölle. Dann haben wir noch einen Splatter-Text, wo der Marc seiner Perversion freien Lauf lassen konnte. Er wollte einfach mal einen sehr extremen Text schreiben, aber das wird wohl eher eine Ausnahme bleiben.

Welche Death Metal Alben gehören zu Euren absoluten Favoriten? Was hört ihr im Moment privat am meisten?

Ich muß sagen, daß wir alle verschiedene Sachen hören, aber Death und Grind mag jeder! Unser Drummer steht auf Grindcore (AGATHOCLES), aber auch auf MESHUGGAH und FEAR FACTORY, Standard-Death Metal hört er so gut wie gar nicht! Unser Gitarrist hört alles an Metal, was schnell und hart ist, und ist totaler SLAYER-Fan. Marc, der Bassist, zieht sich viel Grindcore und extremen Death Metal rein, aber auch mal THE GATHERING oder MY DYING BRIDE. Ich höre aussschließlich Geknüppel, derzeit sind das z.B. SUFFOCATION, HATE PLOW, NILE, SANITY'S DAWN, MALEVOLENT CREATION, KRISIUN, NASUM, CEPHALIC CARNAGE, DYING FETUS, FLESHGRIND, GARBAGE DISPOSAL, DEPRECATED, und viele mehr! All-time Faves sind im Death Metal-Bereich (für mich) die ersten beiden DEATH, 1. und 2. OBITUARY, old BOLT THROWER, die erste AUTOPSY, INCUBUS, old ENTOMBED, die erste DISMEMBER, SLAUGHTER - Strappado, POSSESSED - Seven Churches, und andere!

Gibt es irgendwelche Biersorten, die ihr besonders bevorzugt?

Haha, eine geniale Frage! Unser Gitarrist steht eigentlich nicht so auf Bier, aber wenn, dann muß es Pils sein, z.B. Warsteiner! Bei unserem Drummer weiß ich nicht, welche Marken er bevorzugt, eigentlich ist er auch kein großer Biertrinker. Der Marc und ich stehen total auf Kölsch! Lieblingsmarken sind 'Dom-Kölsch' und 'Frühkölsch'! Prost!

Was macht ihr eigentlich momentan, eure letzte MCD ist ja nun schon eine kleine Weile her? Habt ihr mittlerweile schon wieder neue Songs geschrieben?

Ja, wir haben genau 8 neue Stücke, die um einiges extremer und brutaler ausgefallen sind, auch die Geschwindigkeit ist deutlich höher als auf der MCD! Trotz des hohen Tempos haben wir aber noch genügend coole eigene Ideen eingebracht, so daß die Stücke abwechslungsreich bleiben! Es haben sich auch ein paar Melodien eingeschlichen, die dem ganzen die Würze geben. Aber wirklich nur ein paar, wir wollen ja nicht übertreiben!

Ist bereits eine vollständige CD geplant in nächster Zeit, oder müssen wir noch etwas warten? Gibt es schon Labels, die sich für euch interessieren, oder wird euer nächster Output wieder eine Eigenproduktion?

Die 8 Songs sind inzwischen von Andy Classen im Stage 1 Studio aufgenommen, und warten nun darauf, auf CD gebrannt zu werden. Ich kann wirklich einen absoluten Hammer versprechen, da der Sound die reinste Wand geworden ist! Megafett und heavy, genau wie wir uns das vorgestellt hatten! Das holländische Label Teutonic Existence Records wird die CD im Januar / Februar '99 veröffentlichen. Das Booklet wird sehr professionell, 12-seitig und farbig! Und das Cover zeigt wieder, was man zu erwarten hat! Ab Februar '99 für 25,- DM inkl. Porto bei mir zu bekommen. Get one of the cruelest Grind Metal CDs from Germany!!!

Die letzte Frage geht mal wieder an euch! Wenn ihr irgendwelche Grüße, News oder sonstwas loswerden wollt, könnt ihr das hier tun...

Danke für Deine Mühe, Daniel! Viel Glück mit dem Fanzine! Alle, die auf Death / Grind stehen, sollten KADATH unbedingt anchecken! Es sind auch noch ein paar wenige Exemplare der MCD da, falls ihr eine haben wollt, beeilt euch! Bald gibt es wohl auch wieder Shirts von uns. Und besucht unsere Gigs, sehr wild und aggressiv! Support the Underground, Stay Brutal, Grind on!!! Der Death Metal wird niemals sterben!

<== back


Move to:
Main   Members    Biography   Merchandise      Gigs       Contact      Links